• Mario Merkle

Bild: der Mantel



Kennst du das Zerissensein?

Eine Kraft will in diese Richtung und die andere woanders hin. Und beide Anteile sind zu mir gehörig und für sich ausschliesslich wirkend.

Woher kommt das wohl? Goethe lässt den Faust aufzeufzen und klagt 2 Seelen ach, schlagen in meiner Brust...

In diesem, obigen Bild versucht der Hauptakteur diese 2 verschiedenen „Seelen“ als seinen Mantel zu bändigen/tragen

Eine Seele steht für Stillstand, Trauer und Introversion, eine Seele steht für Bewegung, Lust und Extraversion

Der Mantel/Umhang ist äusserlich und steht für Schutz, Bekleidung und individueller Ausdruck.

Und vielleicht braucht es äussere Bilder um innere Bilder neu anzuordnen.




15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen